Banner

Einsätze 2011

Nr.59
10.12.2011 11:22 Uhr

Ort: DB-Strecke Dedensen > Seelze
Alarmstichwort: Tierrettung
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Gümmer, FF Dedensen, FF Seelze, FF Letter, FF Almhorst, FF Döteberg, FF Lathwehren, FF Kirchwehren, ELO Stadt Seelze
Einsatzkräfte: 11 (FF Lohnde), gesamt ca. 100
Kurzinfo:
Die Leitstelle alarmierte zunächst den 4.Zug der Stadtfeuerwehr (FF Lohnde, Gümmer, Dedensen) zu einer Tierrettung. Dieser hohe Kräfteansatz wurde bewusst gewählt, da es sich nach ersten Erkenntnissen um insgesamt ca. 50 Pferde handeln sollte, die aus dem Stadtgebiet Wunstorf entflohen waren und auf der Bahnstrecke Dedensen > Seelze unterwegs sind. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehr-Gerätehaus haben Mitglieder der Lohnder Feuerwehr eine Gruppe von fünf Pferden auf den Bahngleisen in Lohnde gesehen. Da es sich um eine enorm große Menge von Pferden handelte, die sich über ein Gebiet von mehreren Kilometern verteilten, wurden zusätzlich noch mehrere Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Seelze nachalarmiert. Schließlich gelang es alle Pferde wohlbehalten einzufangen und bis zum Abtransport zu sichern. Mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber unterstützten die Maßnahmen. Die Bahnstrecke blieb für ca. 2 Stunden gesperrt.

Nr.58
23.11.2011 20:01 Uhr
Ort: Lohnde, Im Kreuzbusch
Alarmstichwort: Tierrettung, verletzte Katze
Fahrzeuge: LF 8, GW-W
Einsatzkräfte: 10
Kurzinfo:
Passanten entdeckten am Straßenrand eine schwerverletzte, vermutlich angefahrene Katze und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die Katze wurde zur Versorgung in die Tierärztliche Hochschule nach Hannover gebracht.

Nr.57
12.11.2011 12:35 Uhr
Ort: Garbsen, Mittellandkanal
Alarmstichwort: Taucheinsatz, Fahrzeugbergung
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, FF Garbsen, Wasserschutzpolizei, RTW
Einsatzkräfte: eigene Kräfte 7 (6Taucher)
Kurzinfo:
Die Feuerwehr Garbsen forderte uns zu einer Fahrzeugbergung aus dem Mittellandkanal an. Die Erkundung des Tauchers bestätigte den Verdacht, dass es sich um einen Motorroller handelt. Dieser wurde durch den Taucher mit einer Boje markiert. Anschließend befestigte er Hebematerial an dem Roller, so dass er mittels der Drehleiter geborgen werden konnte. Die Ermittlungen der Polizei ergaben noch vor Ort, dass der Roller im Oktober als gestohlen gemeldet wurde.

Nr.56
08.11.2011 12:41 Uhr
Ort: Großenheidorn, Am Strande (Steinhuder Meer)
Alarmstichwort: Taucheinsatz, Person im Wasser
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, FF Großenheidorn, FF Steinhude, FF Wunstorf, Taucher-     gruppe Stadt Lehrte, RTW, NEF
Einsatzkräfte: 6 (6 Taucher)
Kurzinfo:
In der Ortschaft Großenheidorn, am Steinhuder Meer, ist eine Dame mit ihrem Pkw von der Straße abgekommen und ins Wasser gefahren. Ein Mann, der zufällig Zeuge des Unfalls wurde, eilte sofort mit einem Holzboot zu dem versinkendem Pkw und befreite die Dame noch vor Ankunft der ersten Einsatzkräfte. Die alarmierten Feuerwehrtaucher der Stadt Seelze unterstützten anschließend bei der Bergung des Pkw.

 Nr.55
01.11.2011 10:13 Uhr
Ort: Letter, Porschestraße
Alarmstichwort: ELO-Alarm, Feuer
Fahrzeuge: --
Einsatzkräfte: 1 (ELO-Personal FF Lohnde), FF Letter, FF Seelze, AGT-Sicherungstrupp (WF Honeywell)
Kurzinfo:
Die ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr Seelze wurde zu einem angeblichen Dachstuhlbrand nach Letter alarmiert. Das Feuer bestätigte sich nicht - es handelte sich lediglich um ein angebranntes Essen.

Nr.54
26.10.2011 20:41 Uhr

Ort: Lohnde, Im Brünfeld
Alarmstichwort: Kellerbrand
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Gümmer, FF Dedensen, HLF + ELW FF Seelze, Atemschutzsicherungstrupp Stadt Seelze (WF Honeywell, FF Almhorst), ELO Stadt Seelze, RTW, NEF
Einsatzkräfte: 73 (gesamt)
Kurzinfo:
Die Ortsfeuerwehren Lohnde, Gümmer und Dedensen wurden zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus nach Lohnde alarmiert. Bei Ankunft der Einsatzkräfte konnte eine Rauchentwicklung im Kellerbereich festgestellt werden. Der sofort eingesetzte Angrifftrupp konnte das Feuer in einem Kellerraum schnell lokalisieren und löschen, so dass nach ca. 15 min "Feuer aus" gemeldet werden konnte. Das bei diesem Brand niemand verletzt wurde, ist den im gesamten Haus installierten Rauchwarnmeldern und dem vorbildlichem Handeln der Bewohner zu verdanken.

Nr.53
25.10.2011 19:19 Uhr
Ort: Dedensen, Gümmerwald
Alarmstichwort: Kellerbrand
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Dedensen, FF Gümmer, Atemschutzsicherungstrupp Stadt Seelze (WF Honeywell, FF Almhorst), ELO Stadt Seelze, RTW, NEF
Einsatzkräfte: 14 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Die Ortsfeuerwehren aus Dedensen, Lohnde und Gümmer wurden zu einem Kellerbrand nach Dedensen alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war das Feuer bereits fast aus und es waren nur noch Nachlöscharbeiten nötig. Bei dem Brand wurde der Bewohner des Hauses schwer verletzt und musste vom Notarzt versorgt werden, ehe er in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Nr.52
25.10.2011 14:57 Uhr
Ort: Seelze, An der Junkernwiese
Alarmstichwort: ELO-Alarm, Feuer
Fahrzeuge: --
Einsatzkräfte: 1 (ELO-Personal FF Lohnde), FF Seelze
Kurzinfo:
Die ELO (Einsatzleitung Ort)-Gruppe der Stadtfeuerwehr Seelze wurde zu einem Kellerbrand in Seelze alarmiert.

Nr.51
15.10.2011 06:00 Uhr
Ort: Landkreis Schwanewede
Alarmstichwort: Übung der Regionsfeuerwehrbereitschaft
Fahrzeuge: LF 8, 2.Regionsfeuerwehrbereitschaft
Einsatzkräfte: 8 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Die Feuerwehrbereitschaft des 2.Brandabschnittes der Region Hannover absolvierte ihre jährlich stattfindende Großübung

Nr.50
13.10.2011 18:13 Uhr
Ort: Lohnde, Mittellandkanal Bauhafen
Alarmstichwort: Feuer, Wasserrettung
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, Boot Lohnde, FF Gümmer, FF Dedensen, Boot Dedensen, ELW Seelze, ELO Stadt Seelze, Tauchergruppe Lohnde
Einsatzkräfte: 38 (gesamt)
Kurzinfo:
Bei der jährlichen Zugübung des 4.Zuges der Stadtfeuerwehr Seelze (FF Lohnde, FF Gümmer, FF Dedensen) wurde die Explosion eines Binnenschiffes im Bereich des Lohnder Hafens simuliert. Die Einsatzkräfte mußten einen Brand im Inneren eines Schiffes löschen und verletzte Personen aus dem Wasser retten. Nach ca. 2 Stunden war die Übung beendet.

Nr.49
09.10.2011 21:30 Uhr
Ort: Lohnde, Im Brünfeld
Alarmstichwort: Wohnungsbrand
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Gümmer, FF Dedensen, FF Seelze, ELO Stadt Seelze, AGT-Sicherheitstrupp Stadt Seelze (WF Honeywell, FF Almhorst), GW-Atemschutz (FTZ Ronnenberg), RTW, NEF
Einsatzkräfte: 102 (gesamt)
Kurzinfo:
Der Regionsleitstelle Hannover wurde um 21:30 Uhr ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Lohnde gemeldet. Durch die enorme Rauchentwicklung war bereits die Anfahrt zur Einsatzstelle schwierig. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand eine Wohnung im Hochparterre bereits in Vollbrand. Die Flammen schlugen aus der Wohnung und gefährdeten die darüber liegenden Wohnungen massiv. Sofort wurden Atemschutztrupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt. Des Weiteren wurde der Flammenüberschlag in die oberen Geschosse durch weitere Kräfte erfolgreich verhindert. Der Mieter der Wohnung wurde verletzt gerettet und dem Rettungsdienst übergeben, er kam mit einer Rauchgasvergiftung und Verbrennungen in ein Krankenhaus. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das Gebäude noch mittels zweier Drucklüfter vom Brandrauch befreit, so dass nach mehreren Stunden die Bewohner wieder ihre Wohnungen betreten konnten. Bei dem Einsatz wurde auch ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Nr.48
08.10.2011  19:00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Lohnde
Alarmstichwort: Brandsicherheitswache
Fahrzeuge:-
Einsatzkräfte: 3
Kurzinfo:
Bei der Siegerehrung des "Seelzer-Stadtpokal" mit anschließender Feier im Lohnder Bürgerhaus wurde eine Brandsicherheitswache durchgeführt.

Nr.47
06.10.2011 22:15 Uhr
Ort: Lohnde, Stichkanal (MLK)
Alarmstichwort: Taucheinsatz, techn. Hilfeleistung
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen
Einsatzkräfte: 7 (5 Taucher)
Kurzinfo:
Der Kapitän eines ca. 12m langes Segelschiffes hatte nach einer Grundberührung auf dem Mittellandkanal einen Wassereinbruch im hinteren Teil des Schiffes bemerkt. Er alarmierte daraufhin die Feuerwehr und legte im Bereich des Stichkanals Linden, Höhe Lohnde, an. Ein Taucher der Tauchergruppe erkundete den Rumpf und fand ein etwa 2cm großes Loch im unteren Bereich des Rumpfes. Dieses wurde dann im Anschluß mit Hilfe einer Leckdichtpaste und einem Holzkeil durch den Taucher verschlossen.

Nr.46
05.10.2011 19:41 Uhr
Ort: BAB 2 Luthe > Garbsen
Alarmstichwort: Lkw-Brand
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Garbsen
Einsatzkräfte: 16 (Lohnde)
Kurzinfo:
Der 4.Zug der Stadtfeuerwehr Seelze wurde zu einem brennenden Lkw auf die BAB 2 alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Transporter, beladen mit 2 Pkw, in Vollbrand. Die nachalarmierte FF Garbsen unterstützte bei den umfangreichen Löscharbeiten.

Nr.45
02.10.2010 18:30 Uhr
Ort: Lohnde, Am Wall (Reitplatz)
Alarmstichwort: First Responder, Reitunfall
Fahrzeuge: GW-W
Einsatzkräfte: 3
Kurzinfo:
Die Leitstelle alarmierte uns über Funk zu einem Reitunfall auf einem Reitplatz in Lohnde. Ein Mädchen war mit samt ihrem Pferd gestürzt. Das Pferd fiel unglücklicher Weise auf ein Bein der Reiterin. Die Verletzung wurde durch uns Erstversorgt. Des Weiteren wurde die junge Patientin von uns von dem schwer zugänglichen Reitplatz zur angrenzenden Straße verbracht und an den Rettungsdienst übergeben.

Nr.44
02.10.2011 17:05 Uhr
Ort: Lohnde, Am Zweigkanal
Alarmstichwort: Feuer b1, mehrere Flächenbrände
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Gümmer
Einsatzkräfte: 10 FF Lohnde
Kurzinfo:
Durch die Polizei wurden mehrere Flächenbrände im Bereich eines Umspannwerkes gemeldet. Das ersteintreffende LF 8 aus Lohnde hatte jedoch keine Erkenntnisse an der gemeldeten Einsatzstelle. Erst der GW-W der von einer Veranstaltung aus dem Ortsteil Letter anrückte, konnte die Einsatzstelle finden, da sie auf dem direkten Weg Richtung Lohnde lag. Es handelte sich um das Umspannwerk in Seelze. Allerdings brannte lediglich eine Sperrholzplatte. Diese wurde mit der Kübelspritze gelöscht und der Einsatz war beendet.

Nr.43
02.10.2011 08:30 Uhr
Ort: Letter, Stichkanal Linden
Alarmstichwort: Absicherung Wasserveranstaltung
Fahrzeuge: GW-W, Boot Lohnde, Boot Dedensen
Einsatzkräfte: Tauchergruppe, 5 Taucher
Kurzinfo:
Auf dem Stichkanal fand eine Veranstaltung am und im Wasser statt. Die Tauchergruppe sicherte mittels der zwei Boote diese Veranstaltung ab.

Nr.42
23.09.2011 21:19 Uhr
Ort: Lohnde, Theodor-Heuss-Straße
Alarmstichwort: hilflose Person hinter verschlossener Tür
Fahrzeuge: LF 8, GW-W
Einsatzkräfte: 11
Kurzinfo:
Die Ortsfeuerwehr wurde zu einer Türöffnung alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war die Tür bereits offen und die Person wurde von dem Rettungsdienst versorgt.

Nr.41
22.09.2011 20:30 Uhr
Ort: Nienbrügge (Landkreis Schaumburg), Mittellandkanal
Alarmstichwort: technische Hilfeleistung, Schiff in Not
Fahrzeuge: GW-W, Boot Lohnde, MTW Dedensen, Boot Dedensen
Einsatzkräfte: 6
Kurzinfo:
Die Tauchergruppe der Stadt Seelze wurde mit ihren Booten zu einem Einsatz in den Landkreis Schaumburg alarmiert. Dort trieb nach einem Motorschaden ein Sportboot manövrierunfähig auf dem Mittellandkanal. Die beiden Feuerwehrboote schleppten das Sportboot ca. 5 km bis zum nächsten Hafen.

Nr.40
18.09.2011 16:45 Uhr
Ort: Almhorst, Harmskamp
Alarmstichwort: ELO-Alarm, Feuer
Fahrzeuge: -
Einsatzkräfte: 2 (ELO-Personal FF Lohnde)
Kurzinfo:
Die ELO (Einsatzleitung Ort)-Gruppe der Stadtfeuerwehr Seelze wurde zu einem Feuer in einem Seniorenheim in Almhorst alarmiert.

Nr.39
09.09.2011 14:55 Uhr
Ort: Langenhagen, Flughafenstraße (See am "Maritim-Airport")
Alarmstichwort: Taucheinsatz, vermutlich Person ertrunken
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Boot Dedensen, Tauchergruppe Stadt Lehrte, DLRG Langenhagen, FF Langenhagen, FF Godshorn, FF Krähenwinkel
Einsatzkräfte (eigene): 10 (5 Taucher)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppen der Stadt Seelze, Lehrte und die DLRG Langenhagen sowie diverse Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Langenhagen wurden zu einer vermeintlich ertrunkenen Person in einem See unmittelbar neben dem Maritim-Airport-Hotel alarmiert. Grund zu der Annahme gaben Kleidungsstücke die am Ufer gefunden wurden. Der See wurde daraufhin von zwei Sonarbooten der Feuerwehr und mehreren Tauchern erfolglos abgesucht.

Nr.38
05.09.2011 19:57 Uhr
Ort: Steinhude, Steinhuder Meer
Alarmstichwort: Taucheinsatz, Person im Wasser
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Tauchergruppe Stadt Lehrte, FF Steinhude
Einsatzkräfte: 10 (5 Taucher)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppen der Stadt Seelze und Lehrte wurden zum Steinhuder Meer alarmiert. Passanten hatten die Feuerwehr alarmiert nachdem sie sahen das ein Boot gekentert war und die Person aus dem Boot nicht mehr an der Wasseroberfläche zu sehen war. Die Besatzung des Feuerwehrbootes Steinhude rettete die Person noch vor dem Eintreffen der Taucher. Der Taucheinsatz wurde daraufhin abgebrochen.

Nr.37
26.08.2010 13:11 Uhr
Ort: Blumenau > Liethe, Leine-Arm
Alarmstichwort: Taucheinsatz
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Tauchergruppe Stadt Lehrte, FF Blumenau
Einsatzkräfte: 7 (4 Taucher)
Kurzinfo:
An einem Leine-Arm in der Nähe der Ortschaft Blumenau wurde eine Person vermisst, deren Kleidung von der Polizei am Ufer gefunden wurde. Daraufhin wurden die Tauchergruppen der Stadt Seelze und Lehrte alarmiert. Die vermisste Person wurde bereits nach kurzer Suche von einem unserer Taucher gefunden. Leider konnte der Mann nur noch tot geborgen werden.

Nr.36
09.08.2011 18:20 Uhr
Ort: Wunstorf, Kolenfelder Straße
Alarmstichwort: Taucheinsatz, Person ertrinkt
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Tauchergruppe Lehrte, Tauchergruppe BF Hannover, FF Wunstorf
Einsatzkräfte: 8 (5 Taucher)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppen der Stadt Seelze, Lehrte und Hannover wurden zu einem Ertrinkungsunfall in einem Regenrückhaltebecken nach Wunstorf alarmiert. Der Einsatz konnte nach kurzer Zeit abgebrochen werden, der vermisste 6-jährige Junge wurde wohlauf in der Nähe gefunden.

Nr.35
27.07.2010 16:25 Uhr
Ort: Dedensen, Unter den Linden
Alarmstichwort: Kellerbrand
Fahrzeuge: LF 8, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Seelze, ELO Seelze, RTW Seelze
Einsatzkräfte: 7 (FF Lohnde), ges. ca. 60
Kurzinfo:
Der Feuerwehr wurde ein Kellerbrand in einem Einfamilienhaus gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang Rauch aus dem Keller. Sofort wurde eine Wasserversorgung zum Hauseingang aufgebaut. Durch den eingesetzten Atemschutztrupp konnte der Brandherd schnell lokalisiert werden. Es handelte sich um eine Mikrowelle in der ein verkohltes Körnerkissen lag.

Nr.34
15.07.2011 21:20 Uhr
Ort: Lohnde, Theodor-Heuss-Straße
Alarmstichwort: hilflose Person hinter Tür
Fahrzeuge: LF 8, RTW Seelze
Einsatzkräfte: 9
Kurzinfo:
Die Wohnungstür einer verletzten Person wurde durch uns mittels Türöffnungswerkzeug geöffnet. Die Person wurde an den RTW übergeben.

Nr.33
12.07.2011 18:10 Uhr
Ort: Lohnde, Mittellandkanal
Alarmstichwort: ABC-Einsatz Wasser, auslaufende Flüssigkeit nach Havarie
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Seelze, Boote Lohnde & Dedensen, Tauchergruppe Stadt Seelze, RTW Seelze
Einsatzkräfte: 14 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Ein mit über 1000 m³ Dieselkraftstoff beladenes Tankschiff hatte Grundberührung und schlug dadurch Leck. Ein sofort eingesetzter Taucher konnte das Leck am Rumpf des Schiffes schnell lokalisieren und markieren. Anschließend wurde das Leck mit einem zweiten Taucher mit Hilfe von Spanngurten und einem Leckdichtkissen abgedichtet. Die beiden eingesetzten Boote sicherten während des Einsatzes die Einsatzstelle ab. Der Stichkanal wurde für die Schifffahrt gesperrt.

Nr.32
12.07.2011 17:15 Uhr
Ort: Langenhagen, Freibad Silbersee
Alarmstichwort: Taucheinsatz, Person im Wasser
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Tauchergruppe Lehrte, FF Langenhagen
Einsatzkräfte: Tauchergruppe: 8 (4 Taucher)
Kurzinfo:
Im Silbersee wurde eine Person vermisst. Der Einsatz konnte jedoch auf der Anfahrt abgebrochen werden, da die Person unverletzt an Land aufgefunden wurde.

Nr.31
01.07.2011 19:00 Uhr
Ort: Seelze
Alarmstichwort: Verkehrssicherung
Fahrzeuge: GW-W
Einsatzkräfte: 6
Kurzinfo:
Bei der Veranstaltung "Time to Skate" mußten mehrere Straßen im Bereich Letter und Seelze gesperrt werden, die Lohnder Kameraden haben das Sperren von 5 Straßen in Seelze übernommen.

Nr.30
25.06.2010 15:22 Uhr
Ort: Lohnde, Krumme Masch
Alarmstichwort: Taucheinsatz
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, Boot Lohnde, FF Seelze, Tauchergruppe Stadt Seelze
Einsatzkräfte: 35 (gesamt)
Kurzinfo:
Eine Passantin stellte beim Spazieren gehen einen leichten Ölfilm auf dem Mittellankanal fest und alarmierte die Feuerwehr, nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde der Region Hannover war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig. Die Tauchergruppe war zur Eigensicherung der Einsatzkräfte alarmiert.

Nr.29
16.06.2011 19:00 Uhr
Ort: Letter, Letter-See
Alarmstichwort: kleine techn. Hilfeleistung / Taucheinsatz
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen
Einsatzkräfte: 8 (6 Taucher)
Kurzinfo:
Im Auftrag der Stadt Seelze wurde im Letter-See eine kleine technische Hilfeleistung  durch zwei Taucher durchgeführt.

Nr.28
14.06.2010 17:05 Uhr
Ort: Lohnde, Sollingstraße
Alarmstichwort: Ölspur im Ort
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 9
Kurzinfo:
Auslaufende Betriebstoffe eines PKW wurden mit Bindemittel abgestreut.

Nr.27
14.06.2011 08:30 Uhr
Ort: Lohnde, Mittellandkanal (Bunkerstation)
Alarmstichwort: ABC-Einsatz Wasser
Fahrzeuge: GW-W, Boot Lohnde
Einsatzkräfte: 4
Kurzinfo:
Die am Vortag ausgelegten Ölsperren wurden nach Absprache mit der Unteren Wasserbehörde wieder eingeholt.

Nr.26
13.06.2011 22:50 Uhr
Ort: Lohnde, Sollingstraße
Alarmstichwort: Ölspur im Ort
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 5
Kurzinfo:
Ausgelaufende Betriebstoffe eines Pkw wurden mit Bindemittel abgestreut.

Nr.25
13.06.2011 20:13 Uhr
Ort: Lohnde, Mittellandkanal (Bunkerststation)
Alarmstichwort: ABC-Einsatz Wasser (Diesel läuft in den Kanal), Taucheinsatz
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, Boot Lohnde, FF Gümmer, FF Dedensen, FF Seelze, RTW Seelze
Einsatzkräfte: 52 (gesamt)
Kurzinfo:
Aus noch ungeklärter Ursache kam es bei einem Betankungsvorgang (Bunkern) eines Binnenschiffes zu einem Zwischenfall bei dem ca. 300-500 Liter Dieselkraftstoff in den Mittellandkanal gelangten. Die sofort alarmierte Feuerwehr setzte mehrere Ölsperren auf dem Wasser ein und verhinderte das weitere Ausbreiten des Kraftstoffes auf dem Wasser. In Absprache mit der Unteren Wasserbehörde der Region Hannover wurde dann mit weiteren Ölschlengeln (aus saugfähigem Material) der Kraftstoff gebunden. Die Tauchergruppe war zur Sicherung der Einsatzkräfte mit mehreren Tauchern in Bereitstellung.

Nr.24
06.06.2011 10:15 Uhr
Ort: Letter, Hirtenweg
Alarmstichwort: ELO-Alarm (Feuer mit Menschengefährdung)
Fahrzeuge: -
Einsatzkräfte: 1
Kurzinfo:
Die ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr Seelze wurde zu einem Wohnungsbrand in Letter alarmiert. Die Einsatzkräfte der ELO konnten den Einsatz bereits auf der Anfahrt wieder abbrechen.

Nr.23
05.06.2011 07:13 Uhr
Ort: Dedensen, Mittellandkanal
Alarmstichwort: Taucheinsatz (Sicherung)
Fahrzeuge: GW-W
Einsatzkräfte: 5 (3 Taucher)
Kurzinfo:
Die Feuerwehren Dedensen, Gümmer und Döteberg wurden zur einer Tierrettung im Mittellandkanal gerufen. Die Tauchergruppe wurde hier zur Sicherung der auf dem Wasser eingesetzten Kräfte alarmiert.

Nr.22
04.06.2011 20:05 Uhr
Ort: Langenhagen, Silbersee
Alarmstichwort: Taucheinsatz (Ertrinkungsunfall Kind)
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Tauchergruppen Lehrte, Stadt Seelze und Hannover, Notfallseelsorgerin
Einsatzkräfte: 7 (4 Taucher)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppen aus Lehrte, Lohnde und Stadt Hannover wurden zu einem Ertrinkungsunfall an den Silbersee in Langenhagen gerufen. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden.

Nr.21
04.06.2011 05:31 Uhr
Ort: Lohnde, Bundesbahngelände Werftstrasse
Alarmstichwort: Böschungsbrand
Fahrzeuge: LF-8, GW-W
Einsatzkräfte: 9
Kurzinfo:
Auf dem Gelände der Wagenwerkstatt der Deutschen Bundesbahn brannte eine Böschung an den Bahngleisen. Nach dem die Gleisstrecken von der Bundesbahn gesperrt wurden, konnte das Feuer gelöscht werden.

Nr.20
02.06.2011 19:33 Uhr
Ort: Hannover, Schleuse Limmer
Alarmstichwort: Taucheinsatz / Person im Wasser
Fahrzeuge: GW-W, MTW Dedensen, Boot Dedensen, BF Hannover, DLRG Hannover, RTW, NEF
Einsatzkräfte: 10 (6 Taucher) (Tauchergruppe Lohnde)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppe Lohnde wurde von der Berufsfeuerwehr Hannover zu einem Wasserrettungs- einsatz am Lindener Hafen (Bereich Schleuse Limmer) angefordert. Dort wurde nach einem jungen Mann gesucht, der nach einem Sprung von einer Straßenbrücke in den Kanal vermisst wurde. Nach ca. einstündiger Suche wurde der Taucheinsatz abgebrochen - der Mann war unverletzt Zuhause "aufgetaucht".

Nr.19
31.05.2011 15:34 Uhr
Ort: Dedensen, Mittellandkanal
Alarmstichwort: Taucheinsatz
Fahrzeuge: GW-W
Einsatzkräfte: 6 (3 Taucher)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppe wurde zur Sicherung der Einsatzkräfte der FF Dedensen alarmiert. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Dedensen waren zu einem Tierrettungseinsatz auf dem Mittellandkanal gerufen worden.

Nr.18
27.05.2010 16:00 Uhr
Ort: Letter, Letter-See
Alarmstichwort: kleine technische Hilfeleistung / Taucheinsatz
Fahrzeuge: GW-W, LF 8 Dedensen, Boot Dedensen
Einsatzkräfte: 7 (4 Taucher)
Kurzinfo:
Für die Stadt Seelze musste ein See erkundet werden. Dies geschah mit Hilfe des mit Sonar ausgestatteten Bootes der FF Dedensen und einem Taucher der Tauchergruppe.

Nr.17
14.05.2011 19:00 Uhr
Ort: Lohnde, Theodor Heuss Straße
Alarmstichwort: Tierrettung
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 3
Kurzinfo:
Eine Ente mit Jungtieren wurde an einer viel befahrenen Straße eingefangen und in die Nähe eines Gewässers umgesetzt.

Nr.16
14.05.2011 15:01 Uhr
Ort: Kirchwehren
Alarmstichwort: Personensuche
Fahrzeuge: FF Kirchwehren, FF Lathwehren, FF Almhorst, ELO Stadtfeuerwehr Seelze, Polizei
Einsatzkräfte: 2 (ELO-Personal FF Lohnde)
Kurzinfo:
Zu einer Personensuche in einem Waldstück zwischen Kirchwehren und Northen sind der 3. Zug und die ELO (Einsatzleitung Ort) der Stadtfeuerwehr Seelze alarmiert worden. Die vermisste Person wurde nach ca. 1-stündiger Suche gefunden.

Nr.15
13.05.2011 02:55 Uhr
Ort: Dedensen, Alte Horst
Alarmstichwort: Rauchentwicklung (Feuer mit Menschengefährdung)
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Seelze, RTW Seelze, NEF Langenhagen
Einsatzkräfte: 12 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Der 4. und 1. Zug der Stadtfeuerwehr Seelze wurden zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus nach Dedensen alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren konnte eine starke Verqualmung im Erdgeschoss des Hauses festgestellt werden. Der eingesetzte Atemschutztrupp konnte den Brandherd dann in der Küche lokalisieren, dass Feuer war jedoch bereits erloschen. Die Feuerwehr Lohnde stellte bei diesem Einsatz zusammen mit der Feuerwehr Gümmer mehrere Atemschutztrupps zur Verfügung. Die Bewohner des Hauses wuden vorsorglich vom Notarzt untersucht.

Nr.14
07.05.2011 09:03 Uhr
Ort: Dedensen, Mittellandkanal
Alarmstichwort: Tierrettung / Reh im Kanal, (Taucheinsatz)
Fahrzeuge: GW-W, LF 8, Boot Lohnde, FF Dedensen
Einsatzkräfte: 7 (3 Taucher) (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Wie am Vortag wurde auch diesmal ein Reh im Mittellandkanal entdeckt. Diesmal gelang es dem Tier aber vor dem Eintreffen der Feuerwehr sich selbst zu retten. Der Bereich wurde noch mit dem Feuerwehrboot weiträumig abgesucht, jedoch ohne Feststellung. Die Tauchergruppe war zur Sicherung der Einsatzkräfte alarmiert.

Nr.13
06.05.2011 17:43 Uhr
Ort: Lohnde, Mittellandkanal
Alarmstichwort: Ölschaden auf Wasser, (Taucheinsatz)
Fahrzeuge: GW-W, LF 8, Boot Lohnde, Boot Dedensen, Tauchergruppe
Einsatzkräfte: 13 (5 Taucher)
Kurzinfo:
Auf dem Mittellandkanal in Höhe des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Lohnde wurde ein Ölfilm auf dem Mittellandkanal gemeldet. Die erste Erkundung durch die Feuerwehr ergab, dass sich der Ölfilm auf einen Bereich von ca. 1 km erstreckte. Die genauen Ausmaße wurden dann mit dem Feuerwehrboot erkundet. Die angeforderte Wasserschutzpolizei entnahm zur weiteren Ermittlung einige Wasserproben. Aufgrund der geringen Menge der Verschmutzung, entschied die ebenfalls vor Ort eingetroffene Untere Wasserbehörde, dass keine Maßnahmen von Seiten der Feuerwehr notwendig sind. Die Tauchergruppe war zur Sicherung der Einsatzkräfte alarmiert.

Nr.12
06.05.2011 06:26 Uhr
Ort: Dedensen, Mittellandkanal
Alarmstichwort: Wasserrettung / Rehe im Kanal, (Taucheinsatz)
Fahrzeuge: GW-W, Boot Lohnde, FF Dedensen, Tauchergruppe
Einsatzkräfte: 7 (3 Taucher) (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Ein Passant entdeckte im Mittellandkanal in Bereich Dedensen zwei Rehe im Wasser, die sich aufgrund der dort vorhanden Spundwände nicht selbst aus dem Wasser retten konnten. Die zwei Rehe konnten kurze Zeit später von der Bootsbesatzung der Feuerwehr Lohnde gerettet und an Land gebracht werden. Im Anschluss wurden die beiden Tiere auf einer nahegelegenen Wiese am Ortsrand wieder ausgesetzt. Die Tauchergruppe wurde zur Sicherung der Einsatzkräfte alarmiert.

Nr.11
29.04.2011 09:05 Uhr
Ort: Mittellandkanal, km 151,0, Seelze
Alarmstichwort: Taucheinsatz, (Ölschaden auf Wasser)
Fahrzeuge: GW-W, FF Seelze
Einsatzkräfte: 5 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Die Tauchergruppe wurde zu einem Ölschaden auf dem Mittellandkanal alarmiert (zur Eigensicherung der Einsatzkräfte FF Seelze). Der Einsatz der Taucher war jedoch nicht erforderlich und die alarmierten Kräfte der Tauchergruppe konnten nach kurzer Bereitstellung im Gerätehaus den Einsatz beenden.

Nr.10
26.04.2011 15:28 Uhr
Ort: Werftstraße
Alarmstichwort: Kleinbrand
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 8
Kurzinfo:
Im Bereich des Bahndamm in der Werftstraße wurde von einer aufmerksamen Passantin ein Flächenbrand (ca. 30m²) entdeckt. Das Feuer konnte mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden.

Nr.09
24.04.2011 14:09 Uhr
Ort: Fährweg
Alarmstichwort: Kleinbrand
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 9
Kurzinfo:
Auf Anforderung der Polizei wurden Glutnester abgelöscht.

Nr.08
19.04.2011 09:55 Uhr
Ort: Werftststraße, Aha-Wertstoffhof
Alarmstichwort: ABC-Einsatz, atomarer Strahler
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Seelze (Gefahrgut-Zug), RTW Seelze, NEF Gehrden
Einsatzkräfte: 25 (gesamt)
Kurzinfo:
Die Mitarbeiter des Wertstoffhofes in Lohnde entdeckten um kurz vor zehn Uhr einen auffälligen Metallbehälter mit dem Zeichen für Radioaktivität. Daraufhin wurde sofort die Feuerwehr alarmiert und der Wertstoffhof geschlossen. Die ersteintreffenden Feuerwehrkräfte erweiterten den Absperrradius und führten eine erste Erkundung durch. Anschließend wurde ein Atemschutztrupp mit Sonderschutzkleidung und Messgeräten ausgestattet. Dieser Trupp stellte eine schwach radioaktive Strahlung an dem Metallbehälter fest. Daraufhin wurden die Aha-Mitarbeiter auf eine mögliche Kontamination geprüft und anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Der Metallbehälter wurde in einen geeigneten Behälter umgelagert und zur Entsorgung an das Gewerbeaufsichtsamt übergeben.

Nr.07
13.04.2011 18:50 Uhr
Ort: Mittellandkanal, km 149,0 - 151,0
Alarmstichwort: First Responder
Fahrzeuge: LF 8, Boot Lohnde, RTW Seelze, RTH Christoph 4
Einsatzkräfte: 10 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Auf dem Mittellandkanal in Höhe der Fa. Honeywell (Seelze) verunglückte ein 17-jähriges Besatzungsmitglied eines holländischen Schiffes. Aufgrund ungenauer Ortsangaben des Anrufers war es zunächst nicht möglich die Einsatzstelle zu finden. Erst durch die Suche mit dem Feuerwehrboot konnte das Schiff schließlich gefunden werden. Der schwer verletze Mann wurde von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst noch auf dem Schiff versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen.

Nr.06
09.04.2011 19:13 Uhr
Ort: BAB 2 - As Luthe > Kolenfeld
Alarmstichwort: Lkw-Unfall /eingeklemmte Person -schwer-
Fahrzeuge: LF 8, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Seelze, FwK 40 (BF Hannover)
Einsatzkräfte: 10 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Auf der Bundesautobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Luthe und Kolenfeld verunglückte ein 40t-Lkw. Der Lkw überfuhr die Standspur, durchbrach dann die Leitplanke und stürzte etwa 10m die Böschung hinab. Der Fahrer des Lkw konnte sich unverletzt befreien, wurde aber vorsichtshalber vom Rettungsdienst untersucht.

Nr.05
13.03.2011 15:04 Uhr
Ort: Dedensen, Breite Rehre
Alarmstichwort: Wohnungsbrand
Fahrzeuge: LF 8, GW-W, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Seelze
Einsatzkräfte: 17 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Der 4. und 1.Zug der Stadtfeuerwehr Seelze wurden zu einem Wohnungsbrand mit Menschengefährdung alarmiert. Von den ersten Kräften vor Ort wurde lediglich ein verschmorter Toaster gefunden. Alle Kräfte konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Nr.04
09.02.2011 23:07 Uhr
Ort: BAB 2 - As Luthe > Garbsen
Alarmstichwort: Lkw-Brand, außerhalb Ort
Fahrzeuge: LF8, GW-W, FF Dedensen, FF Gümmer, FF Seelze
Einsatzkräfte: 11 (FF Lohnde)
Kurzinfo:
Es wurde auf der BAB 2 ein brennender Lkw gemeldet. Wie sich kurze Zeit später heraus stellte, war ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gefahren. Ein Brand konnte jedoch nicht festgestellt werden. Der Lkw-Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Nr.03
04.02.2011 17:25 Uhr
Ort: Lohnde, Fährweg
Alarmstichwort: Ölspur im Ort
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 8
Kurzinfo:
Eine Ölspur im Bereich Fährweg und Lohnder Straße wurde mit Bindemittel abgestreut.

Nr.02
17.01.2011 18:15 Uhr
Ort: Lohnde, Wilhelm-Raabe-Straße
Alarmstichwort: Ölspur im Ort
Fahrzeuge: LF 8
Einsatzkräfte: 6
Kurzinfo:
Wegen einer defekten Kraftstoffanlage verlor ein PKW im gesamten Ort an verschiedenen Stellen Kraftstoff. An den Gefahrenschwerpunkten wurde die Spur durch die Feuerwehr abgestreut.

Nr.01
11.01.2011 13:59 Uhr
Ort: Dedensen, Forstamtsstraße
Alarmstichwort: Tierrettung
Fahrzeuge: GW-W, Boot
Einsatzkräfte: 5
Kurzinfo:
Beim Überqueren des Mittellandkanals sind 2 Rehe im Eis eingebrochen. Eine aufmerksamer Passant alarmierte die Feuerwehr. Die Rehe wurden von der Feuerwehr gerettet und konnten unverletzt ihre Reise fortsetzen.
Vor Ort waren die Feuerwehren aus Dedensen, Döteberg und Lohnde.