Banner

Einsätze 2016

 

Nr.30
28.12.2016
20:54 Uhr
Ort: Lohnde, Im Grauland
Alarmstichwort: b1, Feuer im EG
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Ofw Dedensen, Rettungsdienst, Polizei
Kurzinfo:
Zu einem weiteren Einsatz an diesem Tag wurden wir um kurz vor neun Uhr alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hörten einen ausgelösten Rauchwarnmelder und stellten eine Verrauchung des Erdgeschosses fest. Der unter Atemschutz vorgehende Angriffstrupp der Ortsfeuerwehr Lohnde konnte dann einen Zimmerbrand lokalisieren und löschen. Das Gebäude wurde mittels einem Drucklüfter der nachgeforderten Ortsfeuerwehr Dedensen entraucht.

Nr.29
28.12.2016 14:34 Uhr
Ort: Lohnde, Hohe Straße
Alarmstichwort: h, schmierige Flüssigkeit auf Gewässer
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde
Kurzinfo: 
Zu einem kleinen aber wichtigen Einsatz wurden wir heute Nachmittag alarmiert. Ein Anwohner bemerkte auf der Lohnder Beeke eine Verschmutzung durch Heizöl. Durch das Ausbringen von 2 Oelschlängeln konnte eine Ausbreitung auf die Leine verhindert werden. Mit speziellen Würfeln aus Bindemittel wurde das Heizöl aufgenommen. Die Lohnder Beeke ist der einzige Bachlauf der Region Hannover in dem der Europäische Edelkrebs (Astacus astacus) vorkommt, was diesen Einsatz so wichtig macht.

Nr.28
16.12.2016 08:59 Uhr

Ort: Gümmer, Osnabrücker Landstraße
Alarmstichwort: b1, Küchenbrand
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Ofw Dedensen
Kurzinfo: 
Der 4. Zug der Stadtfeuerwehr Seelze mit den Ortsfeuerwehren aus Dedensen, Lohnde und Gümmer wurde zu einem Küchenbrand in die Osnabrücker Landstraße in Gümmer alarmiert. Ein Kind sollte sich laut Nachricht auf dem digitalen Meldeempfänger noch im Gebäude befinden. Aufgrund der Brisanz der Meldung wurde vom Einsatzleiter zusätzlich die Ortsfeuerwehr Seelze noch während der Anfahrt nachalarmiert. Erste Erkundungen vor Ort ergaben jedoch, dass es sich lediglich um ein angebranntes Essen handelte und nicht um einen Küchenbrand. Die nachalarmierte Wehr aus Seelze konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Das im Haus befindliche 12-jährige Kind hatte richtig reagiert und mit einer Wolldecke den Fettbrand im Topf erstickt noch bevor es zu einem Schadensfeuer kommen konnte. Zusammen mit der Nachbarin brachte sie den Topf mit den verbrannten Resten aus dem Haus. Nachdem das Mädchen im Rettungswagen untersucht wurde, konnte sie unverletzt an ihre Mutter übergeben werden. Nachdem die Wohnung mit einem Druckbelüfter vom Rauch befreit und der Brandherd mittels Wärmebildkamera noch einmal untersucht wurde, konnten alle Kräfte wieder einrücken. (Homepage Ortsfeuerwehr Gümmer)

Nr.23
03.12.2016
17:16 Uhr
Ort: Lohnde, Im Brünfeld
Alarmstichwort: hm, hilflose Person hinter Tür
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde
Kurzinfo:

Nr.22
01.10.2016 16:16 Uhr
Ort: Liethe, Leine
Alarmstichwort: hw1, Pkw im Wasser Fahrzeuge: GW-W, Boot
Alarmierte Einheiten: Tauchergruppe Lohnde, Ofw Liethe/Blumenau, Ofw Wunstorf, Ofw Bordenau
Kurzinfo:

Nr.21
14.09.2016 13:54 Uhr
Ort: Lohnde, Wilhelm-Raabe-Straße
Alarmstichwort: b1, ausgelöster Rauchwarnmelder
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Ofw Dedensen
Kurzinfo:

Nr.20
13.09.2016 23:45 Uhr
Ort: Dedensen, Bahnhof
Alarmstichwort: hm3, Person unter Zug
Fahrzeuge: StLF, GW-W
alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Ofw Dedensen, Ofw Seelze Kurzinfo:

Nr.19
02.09.2016 03:58 Uhr

Ort: Dedensen, BAB 2 Luthe > Herrenhausen
Alarmstichwort: hm1, Verkehrsunfall / eingeklemmte Person / Pkw überschlagen
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Dedensen, Ofw Gümmer, Ofw Seelze
Kurzinfo:

Nr.18
13.08.2016 19:42 Uhr

Ort: Garbsen, Mittellandkanal
Alarmstichwort: hw2, Taucheinsatz mit Menschengefährdung
Fahrzeuge: GW-W, Boot Lohnde
Alarmierte Einheiten: Tauchergruppe Lohnde, Ofw Lohnde, Ofw Garbsen
Kurzinfo:

Nr.17
10.08.2016 17:36 Uhr

Ort: Lohnde, Calenberger Straße
Alarmstichwort: hbi, auslaufende Betriebsstoffe nach VU
Fahrzeuge: StLF
Alarmierte Einheiten: 6
Kurzinfo:

Nr.16
07.08.2016 14:46 Uhr

Ort: Steinhude, Steinhuder Meer
Alarmstichwort: hw1, Wasserrettung / Katamaran mit Mastbruch
Fahrzeuge: --
Alarmierte Einheiten: Leiter der Tauchergruppe
Kurzinfo:

Nr.15
09.07.2016 21:26 Uhr
Ort: Lohnde, Im Grauland
Alarmstichwort: b1, Rauchentwicklung aus Gebäude
Fahrzeuge: StLF, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Ofw Dedensen
Kurzinfo:

Nr.14
01.07.2016 20:03 Uhr
Ort: Seelze, Marienwerder Allee / Leine
Alarmstichwort: hw1, Personenbergung
Fahrzeuge: GW-W, StLF 10/6, Boot Lohnde
Alarmierte Einheiten: Tauchergruppe Stadt Seelze, Ofw Seelze
Kurzinfo:
Am Abend wurden wir zu einer Amtshilfe für die Polizei alarmiert.

https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Seelze/Nachrichten/Polizei-und-Feuerwehr-bergen-einen-Leichnam-aus-der-Leine
https://www.ortsfeuerwehr-seelze.de/index.php/einsaetze?view=show&id=720&Monat=0&department=0&data=0&all=

Nr.13
10.06.2016 23:45 Uhr
Ort: Lohnde, Am Zweigkanal / Gartenkolonie
Alarmstichwort: b1, Laubenbrand
Fahrzeuge: StLF 10/6, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Rettungsdienst, Polizei
Kurzinfo:
Die Ortswehren Lohnde und Gümmer wurden zu einem Laubenbrand in einer Gartenkolonie alarmiert. Ein vorbeifahrender Passant hatte dort einen Feuerschein gesehen. Die Erkundung durch die Feuerwehr und Polizei ergab jedoch, dass es sich bei dem Feuerschein um ein beaufsichtigtes Lagerfeuer handelte. Alle Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Nr.12
30.05.2016 12:49 Uhr
Ort: Dedensen, Forstamtsstraße / Mittellandkanal
Alarmstichwort: ht1, Tierrettung - Reh im Kanal
Fahrzeuge: GW-W, Boot
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Dedensen, Ofw Döteberg
Kurzinfo:
Es ereignete sich wie bereits zwei Tage zuvor an fast gleicher Stelle ein weiterer Tierrettungseinsatz im Mittellandkanal bei Dedensen. Wieder entdeckte ein Spaziergänger ein im Mittellandkanal schwimmendes Reh, welches aufgrund der dort befindlichen Spundwand nicht mehr an Land kam. Die Leitstelle alarmierte daraufhin neben den Ortsfeuerwehren Dedensen und Lohnde auch die Ortsfeuerwehr Döteberg, die mit einem speziell zur Tierrettung ausgerüsteten Fahrzeug ausrückte. Da sich dieses Mal die Einsatzstelle weiter in Richtung Kolenfeld befand und dort die Spundwand endet, hatte das Tier mehr Glück und schaffte es selbstständig wieder an Land.

Nr.11
28.05.2016 07:31 Uhr
Ort: Dedensen, Forstamtsstraße / Mittellandkanal
Alarmstichwort: ht1, Tierrettung - Reh im Kanal
Fahrzeuge: GW-W, StLF 10/6, Boot
Alarmierte Einheiten: Ofw Lohnde, Ofw Dedensen, Ofw Döteberg
Kurzinfo:
Ein Spaziergänger entdeckte ein im Mittellandkanal schwimmendes Reh, welches aufgrund der dort befindlichen Spundwand nicht mehr an Land kam. Die Leitstelle alarmierte daraufhin neben den Ortsfeuerwehren Dedensen und Lohnde auch die Ortsfeuerwehr Döteberg, die mit einem speziell zur Tierrettung ausgerüsteten Fahrzeug ausrückte. Leider kam die Hilfe zu spät und das Tier ertrank noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte im Kanal.

Nr.10
17.05.2016 21:57 Uhr
Ort: Lohnde, Calenberger Straße
Alarmstichwort: abc, Erkundung / Geruchsbelästigung
Fahrzeuge: --
Alarmierte Einheiten: Ortsbrandmeister Lohnde
Kurzinfo:
Eine Anwohnerin nahm eine starke Geruchsbelästigung im Garten ihres Hauses war und informierte die Feuerwehrleitstelle. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte keine Geruchsbelästigung mehr festgestellt werden.

Nr.09
06.05.2016 16:57 Uhr
Ort: Dedensen, B441 Dedensen – Luthe
Alarmstichwort: ba2, Lkw-Brand außerorts
Fahrzeuge: StLF 10/6, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ofw Dedensen, Ofw Lohnde, Ofw Gümmer, Ofw Seelze, ELO Gruppe Stadtfeuerwehr, Rettungsdienst, Polizei
Kurzinfo:
Der 1. und 4.Zug der Stadtfeuerwehr wurden zu einem brennenden Lkw auf die Bundesstraße 441 alarmiert. Zwischen den Ortschaften Dedensen und Luthe bemerkte ein Lkw-Fahrer das Feuer an seinem Fahrzeug und stoppte. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Fahrerhaus des Lkw in Vollbrand. Durch das Feuer am Lkw entzündete sich auch ein angrenzendes Waldstück. Beide Feuer wurden schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

Nr.08
23.04.2016 07:46 Uhr
Ort: Seelze, Kantstraße
Alarmstichwort: hm3, Person unter Zug
Fahrzeuge:--
Alarmierte Einheiten: ELO-Gruppe Stadtfeuerwehr, Ofw Seelze, Rettungsdienst
Kurzinfo:
Es wurden die Kräfte der ELO Gruppe alarmiert, diese sind aber nicht mehr zum Einsatz gekommen.

Nr.07
20.04.2016 20:25 Uhr
Ort: Lohnde/ B441
Alarmstichwort: hbi, auslaufende Betriebsstoffe nach VU
Fahrzeuge: StLF 10/6, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ortsfeuerwehr Lohnde (DME)
Kurzinfo:
Nach einem Zusammenstoß eines PKW mit einem Motorrad liefen Betriebsstoffe aus. Diese wurden durch uns aufgefangen.

Nr.06
09.04.2016 23:28 Uhr
Ort: Lohnde, Calenberger Straße
Alarmstichwort: b1, ausgelöster Rauchwarnmelder
Fahrzeuge: StLF 10/6, GW-W
Alarmierte Einheiten: Ortsfeuerwehren Lohnde und Gümmer
Kurzinfo:
Aufmerksame Nachbarn bemerkten am Abend das Piepen eines Rauchwarnmelder in einer Privatwohnung und alarmierten die Feuerwehr. Die Wohnung wurde von der Feuerwehr kontrolliert, es konnte glücklicherweise kein Feuer festgestellt werden.

Nr.05
04.04.2016 19:50 Uhr
Ort: Seelze, Rangierbahnhof
Alarmstichwort: ELO-Einsatz
Fahrzeuge: --
Alarmierte Einheiten: ELO-Gruppe Stadtfeuerwehr, Ofw Seelze
Kurzinfo:
Die ELO-Gruppe wurde zu einem Gefahrguteinsatz nach Seelze alarmiert.

Nr.04
26.03.2016 20:18 Uhr
Ort: Seelze, L 390
Alarmstichwort: hm3, Verkehrsunfall / mehrere eingeklemmte Personen
Fahrzeuge: StLF 10/6
Alarmierte Einheiten: Ortsfeuerwehren Lohnde, Seelze, Almhorst, ELO-Gruppe Stadtfeuerwehr Seelze, BF Hannover, Rettungsdienst, Polizei
Kurzinfo:
Bei einem schweren Verkehrsunfall in Seelze überschlug sich ein Pkw mit mehreren Insassen. Aufgrund der ersten Meldungen wurde von mehreren eingeklemmten Personen ausgegangen. Daraufhin löste die Leitstelle die Alarmstufe "MANV 1" (Massenanfall von Verletzten) aus und alarmierte vier Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge sowie die Ortsfeuerwehren Seelze, Lohnde und Almhorst. Wie sich glücklicherweise herausstellte, war nur eine Person im Pkw eingeschlossen und konnte nach kurzer Zeit befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgestreut. Die Ofw Lohnde unterstützte die Seelzer Kameraden bei der Versorgung der verletzten Person und der Verkehrssicherung.

Nr.03
26.03.2016 19:05 Uhr
Ort: Lohnde, Fährweg
Alarmstichwort: ht, Tierrettung
Fahrzeuge: ---
Alarmierte Einheiten: Ortsfeuerwehr Lohnde
Kurzinfo:
Besucher des Osterfeuer haben einen jungen Hasen gefunden der offensichtlich verletzt war. Das Tier wurde nach telefonischer Absprache von einem Feuerwehrkameraden in einem Privat-Pkw zur Wildtieraufzuchtstation nach Sachsenhagen gebracht.

Nr.02
26.02.2016 14:41 Uhr
Ort: Lohnde, Calenberger Straße / Bushaltestelle
Alarmstichwort: b, Papierkorbbrand
Fahrzeuge: StLF 10/6
Alarmierte Einheiten: Ortsfeuerwehr Lohnde
Kurzinfo:
Es brannte ein Papierkorb an einer Bushaltestelle. Das Feuer konnte mit einer Kübelspritze schnell gelöscht werden.

Nr.01
07.02.2016 15:06 Uhr
Ort: Lohnde, Mittellandkanal / Höhe Wasser- u. Schifffahrtsamt
Alarmstichwort: hw1, Schiffsunfall
Fahrzeuge: StLF 10/6, GW-W, Boot
Alarmierte Einheiten: Ortsfeuerwehr Lohnde, Ortsfeuerwehr Seelze, Ortsfeuerwehr Dedensen, Tauchergruppe Stadt Seelze, Polizei, Rettungsdienst
Kurzinfo:
Zwischen dem sogenannten Sicherheitstor und der Eisenbahnbrücke sind gestern kurz nach 15 Uhr die mit Kohle beladene „Weser“ und die „Elly“, die Getreide an Bord hat, zusammengeprallt. Beide Schiffe wurden dabei am Bug beschädigt, sagte Thorsten Wenig, Leiter des Außenbezirks Lohnde des Wasser- und Schifffahrtsamtes Braunschweig. Erstaunlich sei, dass sowohl die „Weser“ als auch die „Elly“ an der Steuerbordseite, also der in Fahrtrichtung rechten Seite des Bugs in Mitleidenschaft gezogen wurden. „Auf dem Mittellandkanal gilt das Rechtsfahrgebot“, sagte Wenig. Bei der Kollision entstanden bei der aus Elsfleth stammenden „Weser“, die rund 1100 Tonnen Kohle zum Kraftwerk nach Stöcken bringen wollte, zwei etwa handballgroße Lecks und mehrere Risse. Wasser lief in das Frachtschiff. Die Feuerwehren aus Lohnde, Dedensen und Seelze waren mit insgesamt 62 Leuten im Einsatz, darunter auch fünf Feuerwehrtaucher, berichtet Stadtfeuerwehrsprecher Jens Köhler. Die Taucher mussten jedoch nicht ins Wasser. Es gelang den Feuerwehrleuten, die Lecks mit Holzkeilen provisorisch so gut abzudichten, dass kein weiteres Wasser mehr eindrang. Mit mehreren Tauchpumpen wurde das Wasser im Frachter entfernt. Um den beschädigten Teil des Bugs über die Wasserlinie zu bringen, wurden etwa 100 Tonnen Kohle mit zwei Baggern auf einen Parkplatz des Wasser- und Schifffahrtsamtes umgeladen. Der Bug des niederländischen Schiffes „Elly“ wurde ebenfalls beschädigt, es drang aber kein Wasser ein. Nach den ersten Ermittlungen war die „Elly“ plötzlich quer gefahren, ein Ausweichmanöver misslang. Beide Schiffe beschädigten auch noch Spundwände des Kanals, der für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt wurde. Verletzt wurde niemand.

(Leine-Zeitung, 08.02.2016)

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich unter der Rufnummer 0511 109-8930 zu melden!