Banner

Samstag, 20.09.2014

Die diesjährige Tagesfahrt der Freiwilligen Feuerwehr Lohnde führte am 20.09.14 nach Bremerhaven. Pünktlich zur Abfahrtszeit waren alle Teilnehmer um 06:45 Uhr am Treffpunkt vor dem Gerätehaus eingetroffen. Zügig wurde der Bus bestiegen und mit einer kleinen Kaffeepause auf halber Strecke ging es direkt nach Bremerhaven. Dort angekommen führte der Weg direkt mit dem Bus auf das Hafengelände der BLG Logistics Group. Mit einem sachkundigen Führer erkundeten wir zuerst das Containerterminal Bremerhaven. Mit einer durchgehenden Kailänge von 4950 mtr. das längste zusammenhängende Terminal der Welt (Guiness Buch der Rekorde). Hier ging es direkt vorbai an den 12 Meter hohen „Van-Carriern“. Das sind die langbeinigen Transporter die die Container auf der Landseite transportieren. Dagegen wirkte man im Bus recht winzig. Weiter ging es an das nördliche Ende des Hafens an der Grenze zu Niedersachsen. Hier konnten wir kurz aussteigen und eine 2.000to schwere Containerbrücke direkt aus der Nähe betrachten. Es sind schon gewaltige Dimensionen die so eine Containerbrücke aufweist. Die ganz mutigen sind auch bis zur Kaikante gegangen und haben einen Blick auf die 18 mtr. tiefer liegende Wasseroberfläche riskiert. Anschließend fuhren wir direkt unter den Containerbrücken hindurch die kompletten 5 km Kailänge ab. Es war ein beeindruckender Verkehr hier direkt an den Containerschiffen. Anschließend wurde das Terminal gewechselt und wir besuchten das Autoterminal. Mehr als zwei Millionen Fahrzeuge werden hier in Spitzenjahren umgeschlagen. Dafür stehen Verkehrs- und Stellflächen für 120 000 Pkw zur Verfügung, davon 45 000 unter Dach. Auf dem Auto-Terminal werden aber nicht nur Fahrzeuge geladen und gelöscht, sondern auch bearbeitet, repariert, umgerüstet, mit individuellen Zusatzausstattungen versehen oder endgefertigt. Es war ein beeindruckendes Erlebnis, Autos wo hin das Auge blickt. Im Anschluss an diese Rundfahrt ging es in die „letzte Kneipe vor New York“ zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gesättigt hatte nun jeder den Nachmittag zur freien Verfügung. So konnten diversen Museen (Auswanderhaus, Klimahaus, Schiffahrtsmuseum) als auch individuelle Vorhaben wie Einkaufsbummel, Zoobesuch oder auch ein Besuch der Aussichtsplattform auf dem Hotel Sail City umgesetzt werden. Um 17:00 Uhr traten dann alle mehr oder weniger erschöpft die Heimreise an.

Bilder: Torsten Schulz

tagesfahrt2014 1g tagesfahrt2014 2g

tagesfahrt2014 3g

Jubiläumsfest 18. und 19.07.

Mit einer Kranzniederlegung zu Ehren der Verstorbenen begann das Jubiläumsfest anlässlich des 90. Geburtstages der Ortwehr und der Gründung der Jugendwehr vor 50 Jahren. Viele Ortswehren waren zum Kommers erschienen und überbrachten ihre Glückwünsche, denn die Jugendwehr ist die älteste im Stadtgebiet. Nachdem die Jugendwehr auf der Bühne Platz genommen hatte, wurden die Gründer Heinrich Gewecke und Heiner Hengstmann mit einer Erinnerungplakette ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erhielten Wilfried Schrader, der bereits seit 60 Jahren der Wehr angehört und Heiner Hengstmann für 50 Jahre Mitgliedschaft. Der Samstag, der unter dem Zeichen "Tag der Sicherheit" stand, wurde mit einem Sirenenalarm offiziell eröffnet. Für diesen Tag hatten sich die Alterskameraden Heinrich Bertlich, Bernhard Steinmann und Theo Dehling von der Partnerwehr aus Kirchhellen eine Überraschung ausgedacht. Bereits eine Woche vorher starteten sie mit einer Pferdekutsche in Kirchhellen, um die Glückwünsche zu überbringen. Neben einer großen Fahrzeugshow wurden von der Jugendwehr viele Kinderaktionen durchgeführt. Eine Attraktion war sicherlich der "Ballonkran", mit dem die Besucher auf etwa 50 Meter Höhe gezogen wurden und so einen herrlichen Blick über Lohnde hatten. Einen besonderer Anreiz für die Kinder war aber auch der Tauchcontainer, in dem die Tauchergruppe ihr Können zeigte. Aber auch der soziale Aspekt sollte nicht fehlen und so wurde eine Sammlung für die Kinderkrebsstation durchgeführt. Als der Seelzer Kontaktbeamte Jens Günther davon hörte, sagte er, wenn ihr 1000 Euro zusammenbekommt, springe ich in kompletter Uniform in das Tauchbecken. Unter großem Beifall löste Günther sein Versprechen ein und sprang für diesen guten Zweck in das Becken. Am Abend stand die Jubiläumsfeier unter dem Motto "Karibische Nacht". Wie einstmal der Stern, wies eine Lasershow den Teilnehmern den Weg zum Fest. Überrascht waren alle Anwesenden, was die Wehr aus der Turnhalle gemacht hatte. Vollkommen auf Karibik eingerichtet, mit Palmen und Cocktailbars ausgestattet, heizte DJ "Papa Joe" (Jörg Heimberg) den Gästen so richtig ein und das Tanzbein wurde ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden geschwungen. Durch das herrliche Sommerwetter und den dadurch herrschenden Temperaturen in der Halle hatte man das Gefühl, dass die Karibik nach Lohnde versetzt war. Der Dank aller Gäste ging an die Organisatoren, die in vielen Stunden Arbeit für dieses außergewöhnliche Fest gesorgt hatten.

Bilder: Reinhold Schulz

jubi 1 g jubi 2 g

jubi 3 g jubi 4 g

jubi 5 g jubi 6 g

jubi 7 g jubi 8 g

jubi 9 g

Feuerwehrfest Harenberg

29.06.2014

Mit einer Abordnung, bestehend aus der Jugendwehr, den Aktiven und der Alters-und Ehrenabteilung, beteiligte sich die Wehr am Festumzug anläßlich des 125-jährigen Bestehens der Ortswehr Harenberg. Bilder: Reinhold Schulz Osterfeuer 19.04.2014 Das strahlende Frühlingswetter gab den Ausschlag, dass viele die Gelegenheit nutzten, zum Osterfeuer zu gehen, um dort im Kreis Gleichgesinnter die Gelegenheit zu nutzen, bei Getränken und Gegrillten, ausgiebig zu klönen. Da Event am Brennplatz, mit musikalischer Unterstützung des Musikverein Lohnde, wurde deshalb zu einem kleinen Volksfest Während sich die Erwachsenen an Gegrilltem labten, konnten die "Kleinen" mit Stockbrot ihr Essen selbst herstellen

Bilder: Reinhold Schulz

harenberg 2 g

Osterfeuer

19.04.2014

Das strahlende Frühlingswetter gab den Ausschlag, dass viele die Gelegenheit nutzten, zum Osterfeuer zu gehen, um dort im Kreis Gleichgesinnter die Gelegenheit zu nutzen, bei Getränken und Gegrillten, ausgiebig zu klönen. Da Event am Brennplatz, mit musikalischer Unterstützung des Musikverein Lohnde, wurde deshalb zu einem kleinen Volksfest Während sich die Erwachsenen an Gegrilltem labten, konnten die "Kleinen" mit Stockbrot ihr Essen selbst herstellen

Bilder: Reinhold Schulz

 osterfeuer 2014 02g osterfeuer 2014 03g

Jahreshauptversammlung 2014

11.01.2014 Bürgerhaus Lohnde

Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins gaben der Vorsitzende, Niels Hansen, und Schatzmeister Torsten Schulz ihre positiven Berichte ab. Beide dankten den Förderern, dass sie die Wehr auch im vergangenen Jahr so tatkräftig unterstützt haben. In der anschließenden Jahreshauptversammlung der Ortswehr gab Ortsbrandmeister Bernhard Behning seinen Jahresbericht ab. Die Wehr, mit 503 Mitgliedern, die sich in 33 Aktive, 16 Alterskameraden, 8 Jugendfeuerwehr und 442 Förderern, und als mitgliederstärkste Wehr im Stadtgebiet zählt, ist nach seinen Worten gut aufgestellt Nach seinem Rückblick gab Behning schon eine Vorschau auf das Jahr 2014. Und dies aus gutem Grund, denn die Wehr feiert ihren 90. Geburtstag und die Jugendwehr besteht 50 Jahre. Diese Jubiläen sollen am 18.und 19. Juli ausgiebig gefeiert werden. In seinem Dienstbericht sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister Dominik Ruhland, dass die Kameraden im vergangenen Jahr zu 50 Einsätzen gerufen wurden, davon 12 Brandeinsätze, 31 technische Hilfeleistungen und 7 Taucheinsätze. Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Uwe Lindmüller, Horst Hardt, Wilfried Zumbrock und Herbert Senff geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft als Förderer konnten Matthias Lerch, Heinrich Feldmann, Klaus Heimberg, Peter Wilke, Dr. Axel Jonassen und Horst Ihssen ausgezeichnet werden. Aus den Reihen der Aktiven wurden Bernhard Behning und Franz Kwasniok für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Dominik Ruhland, Niels Hansen und Dennis Ruhland konnten ihre Ehrung für 25jährigen aktiven Dienst entgegennehmen. Nach dem erforderlichen Lehrgang konnte Stadtbrandmeister Jürgen Rosummek zwei Beförderungen vornehmen, und so sind Vanessa Swiatek und Florian Grages ab sofort Feuerwehrfrau/Mann. Aber auch Neuwahlen standen auf der Tagesordnung und so wurde Isabella Tietze zur neuen Jugenwartin gewählt. Ihr zur Seite stehen Andrea Grages und Vanessa Swiatek. Für die Fahrzeuge und die technische Ausrüstung ist ab sofort Patrick Hendriok als Gerätewart zuständig.

Bilder: Reinhold Schulz

bild1 11012014

Uwe Lindmüller (von links), Horst Hardt, Herbert Senff und Wilfried Zumbrock erhielten die Ehrung für 40Jahre als Förderer.

bild2 11012014

Matthias Lerch (von links), Heinrich Feldmann, Klaus Heimberg, Peter Wilke, Dr. Axel Jonassen und Horst Ihssen wurden für 25 Jahre als Förderer geehrt.

bild3 11012014

Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten Bernhard Behning und Franz Kwasniok die Ehrung des Landesfeuerwehrverbandes.

bild4 11012014

Auf 25 Jahre aktiven Dienst können Dominik Ruhland, Niels Hansen und Dennis Ruhland zurückblicken.

bild5 11012014

Ortsbrandmeister Bernhard Behning (links) und sein Stellvertreter Dominik Ruhland (3. von links) gratulieren Vanessa Smiatek und Florian Grages zu ihrer Beförderung.